Plasma Pen.jpg

Was ist Plasma Pen?
Bei Plasma handelt es sich um ein ionisiertes Gas, das direkt auf die Zellmembran der Haut einwirken kann und aus Ionen und Elektroden besteht.


Jede unserer Hautzellen wird von einer Zellmembran umhüllt, die in ihrer Innenseite negativ und in ihrer Außenseite positiv geladen ist. Die natürliche Hautalterung sorgt für eine unregelmäßige Verteilung der elektrischen Ladung entlang dieser Zellmembran und ein Sinken des Spannungspotentials der Membran. Ein Abbau von Bindegewebsfasern mit sichtbaren Linien, Fältchen und Hängepartien, sowie zunehmender Elastizitätsverlust der Haut sind die Folge.

Welche Nebenwirkungen gibt es nach der Behandlung?

  • Lokale Schwellung

  • Schorfbildung (nach 1 – 2 Tagen, der nicht abgekratzt werden darf und nach 4-5 Tagen abfällt)

  • Rötung für ca. 2 – 4 Wochen nach Abfallen des Schorfs

Wann und wie lange ist das Ergebnis einer Behandlung sichtbar? Das Ergebnis nach der Behandlung ist sofort sichtbar und ist dauerhaft. Wie viele Behandlungen sind mit der Plasma Pen notwendig? Je nach Befundausprägung, behandelter Hautregion und gewünschtem Ergebnis können 1 – 4 Behandlungen notwendig sein. Bei einer Ober- oder Unterlidstraffung sind in der Regel 1-3 Behandlungen erforderlich. ​ Zu beachten vor der Behandlung 5 Tage vor der Behandlung kein Solarium oder Sonnenbad 2 Tage vor der Behandlung auf Alkohol und Aspirin verzichten Evtl. Herpesprofilaxe betreiben bei Lippenbehandlung Bereiche bei dem ein Faden-Lifting durchgeführt wurde, müssen ausgespart werden Bereiche bei denen die Haut unterspritzt wurde, können nach 2 Wochen behandelt werden Zu beachten nach der Behandlung am Behandlungstag auf übermäßigen Kaffeegenuss verzichten (erweitert die Gefäße) kein Make-up verwenden am Behandlungstag Abkratzen des Schorfes kann eine Narbenbildung zur Folge haben Sonneneinstrahlung und Solarium für mindestens 1-2 Wochen nach der Wundheilung vermeiden, danach mindestens LSF 50 auftragen. Sauna und starkes schwitzen mindestens 5 Tage nach der Behandlung vermeiden Kontraindikationen für diese Behandlung sind: Hautkrebs Metallgelenk-Ersatz im Körper Aktuelle Entzündung, Fieber Keloid-Neigung Herzschrittmacher Schwangerschaft Knochenkrankheiten Krampfadern Epilepsie und Autoimmunkrankheiten Hautläsionen Diabetes mit schlechter Wundheilung Menschen die Marcumar oder andere Blutverdünner nehmen

  • Instagram - Grau Kreis
  • Facebook - Grau Kreis
048c1171-e2b6-4e67-a9f3-4589a2b07fa0_edited.png